Seminar WIEDERHOLUNG – EIN ZENTRALES ELEMENT IN DER BILDENDEN KUNST von Doris Marten

16. – 18. Januar 2018, 10 – 13 Uhr

Vielen Dank an die Künstlerin Doris Marten für ihr Seminar „WIEDERHOLUNG — Ein zentrales Element in der bildenden Kunst“ und die Arbeitsbesprechungen mit unseren TeilnehmerInnen.

„Wiederholung, ein Widerspruch zum innovativen Charakter, den die bildende Kunst für sich in Anspruch nimmt? Oder ist Wiederholung die Voraussetzung für Innovation? Was bedeutet Wiederholung für uns und unsere Art zu denken, zu sehen, sich zu orientieren? Wie nehmen wir Wiederholungen wahr, wie reagieren wir darauf?

Ausgehend von repetitiven Gestaltungselementen im Bildaufbau zeitgenössischer Gemälde befragen wir in diesem Seminar die Bedeutung, Qualität und Wirkung repetitiver Elemente in den unterschiedlichen Sparten. Diese Beobachtungen führen zwangsläufig zu weiteren zentralen Begriffen unserer Gesellschaft wie beispielsweise Indiviadualität und Homogenisierung, Struktur und Balance, Gleichheit und Differenz. Ziel des Seminars ist es, die TeilnehmerInnen des BAI durch Beispiele, Diskussion und praktische Übungen bezüglich der Verwendung repetitiver Gestaltungselemente in ihren Kunstwerken zu senisbilisieren.“ (Doris Marten)

Weitere Informationen auf der Doris Marten Webseite.

2018-09-14T14:02:01+00:00