Seminar DIE HERSTELLUNG DES UNREALISIERTEN von Heiko Pfreundt

05. – 07. Juni 2018, 10 – 13 Uhr

Vielen Dank an den Künstler Heiko Pfreundt für sein Seminar „Die Herstellung des Unrealisierten und die Arbeitsbesprechungen mit unseren TeilnehmerInnen.

„Man stelle sich vor, diese Seminareinführung wäre in Sand geschrieben: Wenn das Museum nicht das endgültige Ziel des Kunstwerks ist und das Kunstwerk nicht das endgültige Ziel der Kunst , könnten wir die persönliche Fähigkeit haben, Disziplinen herauszufordern und dabei ein bisschen undisziplinierter werden. Das Seminar sucht konstitutionelle Momente in einer Fülle von Raumkonzepten und Genre-Übergängen mit einer gewissen Verspieltheit. Wir finden diese Orte, über die wir sprechen wollen in unerwarteten Nachbarschaften zu unseren eigenen künstlerischen Ideen und können sie als Projekträume bezeichnen. Hier finden wir Formen des kollaborativen künstlerischen  Arbeitens, über die wir sprechen wollen – ebenso wie Produktionsformen, die diese Arbeit auf neuen Ebenen undisziplinieren könnten.“ (Heiko Pfreundt)

Weitere Informationen auf der KREUZBERG PAVILLON Webseite.

2018-09-14T14:01:54+00:00