Projektbeschreibung

Mit 402.berlin entwickelt das BAI ein neues Veranstaltungsformat für die Kunst. Es wird das Motorwerk Berlin bespielen, eine ca. 3.800 m² große Produktionshalle aus dem Jahr 1921. Bereits nach der Wende diente sie als Event-Location unter dem Namen „Die Halle“. Hier gastierten Kraftwerk, Motörhead, Marianne Rosenberg, die Red Hot Chili Peppers, Zucchero, die Ramones und viele mehr. 1991 fand die erste Mayday statt.

Die Halle besteht aus drei Gebäudeteilen, dem Kopfbau (401), der Haupthalle (402) und dem Backstage (403). Die historischen numerischen Bezeichnungen erinnern an gegenwärtige HTTP-Statuscodes. Diese geben den unterschiedlichen Bereichen der Kunstveranstaltung ihre Namen: Unauthorized, Payment Required und Forbidden.