Besuch TAXIS, MONSTERS AND THE GOOD OLD SEA von Rainer Fetting

  • Besuch TAXIS, MONSTERS AND THE GOOD OLD SEA von Rainer Fetting
  • Besuch TAXIS, MONSTERS AND THE GOOD OLD SEA von Rainer Fetting
  • Besuch TAXIS, MONSTERS AND THE GOOD OLD SEA von Rainer Fetting
  • Besuch TAXIS, MONSTERS AND THE GOOD OLD SEA von Rainer Fetting
  • Besuch TAXIS, MONSTERS AND THE GOOD OLD SEA von Rainer Fetting
  • Besuch TAXIS, MONSTERS AND THE GOOD OLD SEA von Rainer Fetting

Besuch TAXIS, MONSTERS AND THE GOOD OLD SEA von Rainer Fetting

08. November 2017, 14 Uhr

Vielen Dank an die Büroleiterin Jody Ohmann und die Direktorin Rachael Vance für ihre Einführung in die Konzeption der ARNDT ART AGENCY und ihre Führung für unsere TeilnehmerInnen durch die Ausstellung „TAXIS, MONSTERS AND THE GOOD OLD SEA“ von Rainer Fetting in der Agentur A3.

Ausstellungsdauer: 26. Oktober – 14. Januar 2018
Ort:
ARNDT ART AGENCY (A3)
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag, 10 – 18 Uhr und nach Vereinbarung
Adresse:
Fasanenstraße 28, 10719 Berlin

Die Arndt Art Agency (A3) freut sich, die Einzelausstellung „Taxis, Monsters and the Good Old Sea“ des Berliner Künstlers Rainer Fetting vorzustellen. Sie wird in Zusammenarbeit mit albertz benda, New York und dem DISTANZ Verlag, anlässlich der Veröffentlichung der neuen Publikation „Rainer Fetting“, präsentiert.

Die Ausstellung stellt dreizehn neue Gemälde des deutschen Künstlers der letzten drei Jahre von 2014 – 2017 vor. Die Mehrheit der Werke zeigt Landschaften und ländliche Szenerien, Motive, die der Arbeit des Künstlers auf der Insel Sylt entstammen. Vervollständigt werden diese Arbeiten durch Bilder, die bei Aufenthalten in den USA entstanden sind.

Das zentrale Thema des Meeres und Landschaften an der Küste, implizit im Titel der Ausstellung „Taxis, Monsters and the Good Old Sea“, kann in den Werken „Surfer, Sylt” (2016) und “Seestück-Gischt” (2015) gefunden werden. Sie zeigen die raue See und surfende Figuren. Diese Werke des Künstlers spiegeln die tiefe Verbundenheit des Künstlers zur Nordsee. Fetting arbeitet regelmäßig auf Sylt, der nördlichsten Insel Deutschlands im friesischen Archipel. Diese Enklave ist für ihre unverwechselbare Küstenlinie und ihre rauen Bedingungen bekannt.

Werke wie “Dance on Ocean Beach” (2015), “Palmtrees” (2015), und “Taxi South Beach” (2015) umfassen Motive der Aufenthalte und Reisen des Künstlers in den Vereinigten Staaten. Fasziniert von der Szenerie und der Energie, die Floridas Strände umgibt, schafft es Fetting diese Impressionen auf Leinwand einzufangen.  Palmen neben einem strahlenden, gelben Taxi, stehen in Kontrast zu der friedlicheren, beruhigenden Stimmung der Horizontlinien der anderen Arbeiten.

Die Darstellung der Kühe in ländlicher Umgebung ist eine neue Entwicklung in der Praxis des Künstlers. In drei Werken in der Ausstellung vertreten, erscheinen die äußeren Formen der Tiere verschwommen, sie scheinen mit der umliegenden Landschaft zu verschmelzen. Der Einsatz verschiedenster Techniken wie der direkte Auftrag aus der Tube, das freie Gießen aus Farbeimern, die Materialität des Lackes auf der Leinwand, dabei auf die jeweilige Thematik bezugnehmend, erzeugt Kontraste und Verfremdung im Bild.

In Zusammenhang mit dem Ausstellungstitel, lauert auch ein „Monster“ in der Malerei „clown in car /landscape“ (2016). Das Publikum wird mit einer beunruhigenden Szene eines Clowns mit einem bedrohlichen Gesichtsausdruck konfrontiert, der aus der Heckscheibe eines Autos vor einem apokalyptischen Hintergrund, starrt.“ (Textauszug aus der Pressemitteilung, Courtesy A3)

Weitere Informationen auf der ARNDT ART AGENCY Webseite.