Besuch ON THE POSSIBILITY OF LIGHT von Chto Delat

  • Besuch ON THE POSSIBILITY OF LIGHT von Chto Delat

Besuch ON THE POSSIBILITY OF LIGHT von Chto Delat

22. Februar 2017, 14 Uhr

Vielen Dank an die Projektmanagerin Lena Johanna Reisner für die Einführung in die Konzeption der Galerie KOW und ihre Führung für unsere TeilnehmerInnen durch die Ausstellung „ON THE POSSIBILITY OF LIGHT“ von Chto Delat.

Ausstellungsdauer: 18. Februar – 09. April 2017
Ort: 
KOW
Öffnungszeiten: Mittwoch – Sonntag, 12 – 18 Uhr
Adresse:
Brunnenstrasse 9, 10119 Berlin

„Mehr Licht! Baut mehr Leuchttürme! Trinkt Phosphor! Etwas muss den Autokraten und Neofeudalisten, die in den USA, der Türkei, Polen, England und anderen Ländern das Licht ausmachen, entgegenscheinen. Aber was? Was ist zu tun? Chto Delat?! Seit 14 Jahren trägt das Kollektiv aus Moskauer und Sankt Petersburger Künstlern, Intellektuellen und Aktivisten diese Frage programmatisch in seinem Namen. Doch 2014 wusste die Gruppe keine Antwort mehr darauf – in ihrer AUSSTELLUNG BEI KOW begrub sie ihre Hoffnungen, dem Ukrainekrieg und Putins Neonationalismus ließe sich noch künstlerisch-kritisch begegnen, versiegelte sie in einer Zeitkapsel und schickte sie in eine unbekannte Zukunft. Es war ein Eingeständnis der eigenen Ohnmacht und Marginalität. Der Schock, der jetzt den Westen erreicht hat, saß den Russen also schon länger in den Knochen. Sie haben ihn verarbeitet und kommen nun zurück nach Berlin mit einer neuerlichen Betrachtung ihrer und unserer Aussichten – und bauen bei KOW einen Leuchtturm.“ (Textauszug aus der Pressemitteilung: Courtesy Alexander Koch, KOW)

Weitere Informationen auf der KOW Webseite.